Thailand

Yoga Massage und Schweige Retreat

Chiang Mai 03.01.-02.02.2018

Chiang Mai ist immer eine Reise wert!

 

Ein großer Vorteil ist natürlich im Moment auch der Direktflug von Hangzhou/ China aus!

Kaum fliegst du 5h, schon bist du da!

 

In Chiang Mai kann man immer lustwandeln! Ob es die Graffitimauern, die Cafes, Shops oder Märkte sind, es gibt immer was zu sehen. Zuuulange mag man dann auch die Stadt nicht, die Luft ist nämlich ziemlich dick in CM, die umgebenden Waldgegenden mit ihren Tempeln oder Dörfern sind eine Wohltat.

 

Schon im Juni hatte ich gelesen, dass meine Meditationslehrer zum ersten Mal nach CM kommen ( früher Koh Phangan) ud da ich während unserer Weltreise hier ebenso diesen phantastischen Massagekurs machte, kombiniere ich nun beides zu einem Monat Thailand! Ein Traum!

 

Der Masssagekurs...

 

12 Tage lernen wir hier die Thai Yoga Massage um damit eine 2-2.5h lange traumhafte Massage durchführen zu können. Der Tag beginnt sehr früh mit Meditation und Tai Chi bevor es dann im Schnitt mindestens 6 Std auf die Matte geht um Techniken zu spüren und zu geben!

Wir wohnen in einfachsten Hütten, üben und essen lecker einfach& vegetarisch auf Plattformen, na ja und damit auch das Besucherherz ein bischen höher schlägt, gibt es noch 3 kleine Cafes in denen man selbiges auch kaufen kann. Zeit für Eigenes bleibt nicht sehr viel außer den Pausen und jeder Tag endet mit gemeinsamer Meditation. Sensomotorik pur in schöner Natur !

Wer sich das alles ausgedacht hat? Ashokananda!

 

Der Meditationskurs...

 

zum 3. Mal habe ich bereits die Ehre, 1996, 2012 & als Beginn des Jahres 2018 !

Theravada Buddhismus gelehrt von Steve& Rosemary Weismann!

Neben vielen Stunden der Geh-, Steh-, und Sitzmeditation gibt es Vorträge zu buddhistischen Lebensgwohnheiten und Ansichten.

 

Haha, viel zu sagen gibt es dazu nicht, es wird nämlich 10 Tage lang nicht gesprochen, die Sinne sozusagen zurückgezogen (Pratyahara) um dem Geist Raum zu geben und ihn kennenzulernen!

Und ich kann euch sagen: die Natur des Geistes,... alles was du nicht sagen kannst, will gedacht werden! Da gibts definitiv viel zu Beobachten :-)))  und zu lernen !!!

 

Ich vergleiche so einen Meditationskurs gerne mit Fasten!

Was das Fasten an Erlebnis für deinen Körper bedeutet ist diese Art der Meditation für deinen Geist!.

Es kommt viel zu Bewußtsein mit dem man gar nicht rechnet! Weisheit entsteht!

Das Ding: es läßt sich besser erleben als es zu erklären :-)))

Probiers aus! Am besten Beides! :-)

 

Die Entspannung....

 

endlich schaffe ich es mal nach Pai zu fahren! Einstiges Hippydorf und jetzige Hip- Hochburg! Was gibts zu sagen?! Ich finde Pai eine echt tolle Alternative zum stinkigen Chiang Mai wenn man mal ein paar Tage raus aus der Stadt will! Neben tollen Restaurants, Bars und Shoppingmeilen erscheint es im Vergleich zu CM immer noch klein mit toller Natur drumherum!

Jederzeit gerne wieder!

 

 

 

 

Teaching English as a Foreign Language

TEFL Chiang Mai 01.11.-31.11.2015

Das TEFL Certifikat ist in China sowie in vielen anderen Ländern ein zum Englisch Lehren Anerkanntes und da Sylvia Thailand mag und dasselbige in Shanghai fast das Doppelte kostet (Hotel etc...) auf nach Thailand.

 

Es ist Sommer, schön warm und die nächsten 4 Wochen gehören dem Lernen und Lehren!

 

Wir sind eine altermäßig sehr gemischte Gruppe von 14 Leuten und genießen den letzten Lehrgang eines Lehrers mit 15 Jahren Berufserfahrung in diesem Land und an dieser Schule.

Vom ersten bis zum letzten Tag ist das Schulpensum sehr arbeitsintensiv zum Vorbereiten der Unterrichte und der Prüfungen. Jeder stöhnt, aber es ist machbar und es ist schön zu sehen, wie jeder an seinen Aufgaben über die Zeit hin wächst.

 

Hier (wie auch in China) genießt du als Lehrer großen Respekt, was für uns Anfänger natürlich von  Vorteil ist. Irgendwann schreibe ich beim Beisitzen im Unterricht in mein Heft:

Danke an alle Schüler, die auch unsern Fehlern mit Freundlichkeit begegnen.

Als Schulregeln gelten: Schultern und Knie bedecken, keinen Schüler berühren (gar nicht so einfach), nichts zuwerfen und auch nicht mit einem „Namaste“ verabschieden, never bow to a student!

Insgesamt unterrichten wir in 4 verschiedenen Schulen.

Die Unterrichtsräume sind sehr unterschiedlich, vom High Tec Computerraum bis zum Unterricht im Freien mit am Boden sitzenden Schülern.

Alles in allem eine tolle und sehr vielfältige Erfahrung.

 

Natürlich darf die Freizeit nicht fehlen und neben dem Lernen bleibt Zeit, die Stadt, deren Märkte sowie Ausflüge am Wochenende zu unternehmen.

 

Chiang Mai hat geschätzte 200 buddhistische Tempel und unzählige Märkte zum Shoppen. Eine wirklich schöne Stadt, lässt man den Verkehr außer Betracht. Geeignetes Verkehrsmittel ist auf jeden Fall das Fahrrad, umweltfreundlich und zum Durchschlängeln bestens geeignet.

 

Mein Kulturbesuch führt mich per Bus zum goldenen Dreieck Thailand, Burma, Laos und dem damit verbundenen Besuch einiger ethnischer Gruppen wie den Lahus, Karen und Kayas.
Früher als Mekka für Drogenhändler (Gold gegen Drogen) bekannt, ist es heute Dreh- und Angelpunkt für Touristen und Thais, die die hiesigen (verbotenen und hochfrquentierten) Casinos in Laos besuchen.

 

Sehenswert ist auch der  White Tempel in Chiang Rai, Wat Rong Khun, der mich ein wenig an Gaudis „La Sacrada“ in Barcelona erinnert. Der sehr junge Tempel (1997) ist eine Touristenattraktion der Schönheit, Tempelleben fehlt hier.

 

Atmosphärisch am Schönsten liegt der Doi Suthep Tempel in Chiang Mai.

Von überall in der Stadt erblickt man ihn am Gipfel eines dicht bewaldeten Berges mit vielen Wasserfällen. Für zahlreiche Pilger und Mönche ist er Ort der Zeremonien und des buddhistischen Glaubens.

 

Ein fast krönender Abschluss für uns ist das Loy Krathong Festival, zu Ehren des Wassers.

Zum Vollmond des 12 Monats im Thaimondkalender wird die ganze Stadt mit bunten Lampions geschmückt, es gibt viele Bühnenveranstaltungen, tausende Lichterlampions steigen in die Luft auf und abertausende Menschen setzen Blumen- und Lichtgebinde in die Flüsse und Kanäle der Stadt.
(nein,- wir wollen nun nicht von Luft- und Wasserverschmutzung sprechen!)

 

Krönender Abschluss für uns war natürlich der nicht fehlen dürfende kleine Umtrunk,

bevor wir alle wieder in unsere Heimatländer (Singapor, Vietnam, Thailand, Philippinen, Australien, China) zurückkehrten.

Sicherlich eine unvergessliche Erfahrung diese 4 Wochen und mal sehen,

was von den One& Only TEFL Friends so an Kontakten übrigbleibt :-) .

 

 

 

Von China nach Deutschland

Coming soon !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Klar