Singapur 01.09.17- 08.09.17

Für Sylvia zum 1. Mal, für Micha zum 2.Mal

gehts in die (immer noch) sauberste Stadt der Welt!

Micha hat genau 36 Stunden, Sylvia 7 Tage um mit ihrer Freundin Nadja Singapur zu entdecken!

 

Singapur ist "Fine City"...

Wissen muss man hier, dass es viele Verbote gibt, die auch hoch bestraft werden (z.B. nur an Ampeln und Zebrastreifen über die Strasse, keinen Kaugummi, keinen Müll liegenlassen, nicht rauchen etc.)!

 

Wir kommen mitten in der Nacht 4.30 am an und da wir erst mittags einchecken können, storen wir unser Gepäck im Hotel und beginnen direkt eine Nachtwanderung durch Singapur!

Nachts an der menschenleeren Strasse an einer roten Ampel warten? No way!

 

Noch kurz vor Frühstücksbeginn besuchen wir das Raffles, das 1887 im Kolonialstil errichtete Hotel, in dem viele Berühmtheiten logierten und angeblich 1902 der letzte wilde Tiger Singapurs erlegt wurde.

 

Die Atmosphäre in den Strassen Singapurs erwacht nun langsam zum Leben als wir Richtung Marina Pier und Singapur Flyer (mit 165m Höhe bis 2014 größtes Riesenrad der Welt) unterwegs sind. Der Anblick der Helixbrücke mit Blick auf das Sands Hotel ist beeindruckend, die vielen Jogger auch!

 

Am Clark Quay lernt Sylvia dann den berühmten Merlion kennen, der Schutzpatron Singapurs!

Merlion - die Kreuzung von Löwe und Meerjungfrau, Kraft und Stärke der Löwen gepaart mit der Verbundenheit zum Meer! Das Original befindet sich an der Mündung des Singapur Rivers, die 32m begehbare Nachbildung auf Sentosa Island!

 

Eine Rundfahrt per Schiff, dem Besuch vom Fort Canning Green und Chinatown (eher abends interessant!) führen uns über die Orchard Road zurück zum Hotel.

 

Kurzes Schläfchen und dann gehts auch schon weiter zum Gardens by the Bay.

Hier hat man künstlerisch wertvoll neben einer Hochbrücke mit tollem Ausblick in 2 großen Glashallen verschiedenste Biotope angelegt. Hier befinden sich Vegetationszonen der Tropen zwischen 1000 bis 3000m Höhe die mithilfe eines 35m hohen Turmes den Berg darstellt. 

Die Schönheit, die Mühe und Arbeit ist beeindruckend!

 

Wir sind nun eine kleine Gruppe! Nadja, Sylvias Singapurfreundin& Freundinnen gesellen sich zu uns und wir lassen uns ausführen, in einen typisch singapurischen Restaurantkomplex im Freien !!!

 

Endlich Ausgeschlafen am nächsten Tag check out& in im neuen Hotel in Little India!

Das schöne Hotel wird mein kleiner Traum für die nächsten Tage! Ich wohne mit dem Swimmingpool auf einer Ebene und falle morgens und abends direkt vor& nach dem Bett hinein :-). 

 

Nun fahren wir auch schon wieder Richtung Flughafen für Michas Heimreise und ich shoppe auf dem Rückweg in meinem ersten singapurischen Kaufhaus in Bedok! Juhu, hier hat man (anders als in China) auch meine Schuh- & Kleidergröße! Das macht den Mädchenurlaub natürlich noch spannender :-) !

 

Singapur ist unglaublich international und vielfältig, auch alle Religionen leben nebeneinander/ miteinander!? Übrigens ist auch "sich öffentlich über Religion zu äußern" auf Strafe verboten! So lässt sich vielleicht einigermassen gut und gemischt leben! Natürlich gibt es ein arabisches, chinesisches und indisches Viertel die Singapur für den Besucher sehr abwechslungsreich erscheinen lassen!

 

Mit Nadja zusammen besuche ich in den Folgetagen mehrfach ihren Lieblingsteil

Singapurs- Sentosa Island. Früher strategisch wichtig, findet man heute auf 5 qkm ein Naherholungsgebiet mit vorgelagerten Inseln zum Schwimmen, Sonnen und Klönen, das Universalstudio Singapurs, dem 32m hohen Merlion, das Fort Siloso und sonstige Adventureangebote! Frei nach dem Motto: für jeden ist etwas dabei!

 

Einen Tag habe ich dann noch um auf eigene Faust unterwegs zu sein und meine Wege führen mich nach Pulau Ubin, die nordöstlich gelegene kleine Insel zwischen Malaysia und Singapur!

Das Faszinierende hier...trotz Nähe zur Großstadt findet man völligen Dschungel samt seiner Tiere wie Waranen, Spinnen, Geckos und das tatsächlich in Mengen!

Ein Grund für Nadja, mich nicht zu begleiten :-))) !

Die Insel ist für Fahrradtourismus ausgerüstet, man kann Downhilltrails fahren oder einfach die Pampa besichtigen. Eine kleine Insel hinterlässt großem Eindruck und macht Neugier auf die Gegend hier überhaupt!

 

Singapur ist interessant und abwechslungsreich! Danke Nadja und Micha für die schönen Tage!!!

 

Von China nach Deutschland

Coming soon !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Klar