Zhengzhou / Kaifeng 22.03.-24.03.2019

Michael und ich treffen uns in Zhengzhou, ich auf meinem Rückweg aus Chengdu nach einer Woche Rundreise mit meinen Freunden aus Frankfurt und Micha aus Hangzhou, um gemeinsam das Wochenende zu verbringen.
Da ich schon etwas früher anreise durchstreife ich das Bahnhofsgebiet der hiesigen Stadt! Schön chinesisch und die erste Stadt in der es eine Straße mit Mahjong Steinen gibt.
Am nächsten Morgen brechen wir ins 2 Std. entfernte Kaifeng auf, mit einem hinreißenden jahrhundertelangem erhaltenen Charme als einstmals Hauptstadt des Nordens in der Songdynastie (960-1126).
Bei Tag erliegen wir dem Charme nicht gerade, zwar gibt es noch eine umrundende Stadtmauer, die Stadt darin erstreckt sich aber sehr großflächig. Einige Gebiete sind als ˋsehenswertˋ ausgeschrieben und es tummeln sich auch einige chinesische Touristen darin und darum.
Wir entscheiden uns für den Eisenpagodenpark,- woher er auch immer seinen Namen hat und dessen wirklich schöne und einzigartigen 55m hohen Pagode aus dem 11.Jhrt.! Die Pagode können wir hinaufsteigen und wenn schon so nicht, dann ist wenigstens für ein paar klaustrophobische Gedanken Platz. Es ist echt ganz schon eng hier und 55m sind hoch . Die Pagode zieren glasierte buddhistische verzierte Kacheln.
Im Millennium City Park befindet sich eine Nachbildung der berühmten ˋFlussuferszene des Qingmingfestes´  von  Zhang Zeduan aus dem 12 Jhdt., das berühmt und angeblich Kaifeng darstellt und heute in Beijing zu finden ist. Hier gibt für alle Besucher Songdynastie vom Feinsten und abends eine wunderschöne bunte Bühnendarstellung der wir beiwohnen.
Hungrig finden wir durch Zufall noch eine große schöne Esshalle und wandern über den schönen Drum Tower Night Market. Kaifeng hat doch Flair, zumindest nachts!!!
Den nächsten Tag verbringen wir nahezu überwiegend in Transportmitteln, erstens um wieder nach Zhengzhou zu kommen um dort dann in Richtung Yellow River Scenic Area Huang He umzusteigen. Mmmmh, es geht langsam aber stetig voran. Der Yellow River ist groß und schön hellbraun. Die Show in der auf Song Zeit getrimmten Touriumgebung sind eigentlich die Felsen (Marke Eigenbau?) auf deren Top die Köpfe der Herrscher Yan & Huang 106m groß in Stein gemeißelt sind. Angeblich die weltweit 5. größten Köpfe ihrer Art auf der Welt. Endlich mal wieder Superlative  !  
Ansonsten gibt es noch Bähnchen, Cable Cars und versteckte Pavillons, eben alles, was einen typisch chinesischen Leisure/ Pleasure Park so ausmacht.
Und nun?? Endlich wieder Bus fahren um den Flieger zu bekommen! 
In China ist eben nichts ˋums Eckˋ!

 

Von China nach Deutschland

Coming soon !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Klar