Mount Huangshan / Yellow Mountains 24.10. - 27.10.2015

Auf der 3 stündigen Busfahrt von Hangzhou aus erhaschen wir kurz nach Abfahrt der Autobahn das erste Mal einen Blick auf die Yellow Mountains (1600- 1800 m), eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von ganz China. Ein Raunen geht durch den Bus,- das sieht schön aus!

Es zeigt sich uns ein Berg mit sichtbarer Bergspitze, den wir erklimmen wollen.
Mit der Gondel versteht sich  :-) zumindest die erste Etappe!

Doppelmayr aus Österreich bringt uns sicher auf 1500m und dann geht’s auch schon los!
Treppauf, treppab!

 

Wenn Doppelmayr der König der Gondelbauer ist, so sind es die Chinesen im Treppen bauen. Im Verlauf unseres Aufenthalts zwängt sich (treppensteigend) immer mehr die Frage auf…

wer hat‘s gemacht??? Und vor allem, wie???? Was für eine Arbeit….!

 

Absolut sicher ist: Bei Knieproblemen und oder Höhenangst definitiv nur eingeschränkt zu empfehlen, wobei wahrscheinlich die Höhenangst das geringere Übel wäre…?!

Aber zurück zum Berg….

 

Den ersten Abend und Morgen verbringen wir mit Sonnenunter- und -aufgang, wobei für uns wieder mal nicht so sicher ist, was das Event ist….die in Daunenjacken gekleidete chinesische Fraktion scheinbar bereit zur Besteigung des Himalayas oder der nette Sonnenschein!

 

Definitiv ein „Muss“ ist der West Canyon mit wirklich wunderschönen am Felsen entlang gebauten befestigten (Treppen-) Wanderwegen, den wir am nächsten Tag bis zur Mittelstation ca. 5 h hinuntergehen. Diesmal lassen wir uns jedoch nicht lumpen und erklimmen den Berg auf der anderen Seite wieder. Micha, der Zahlen mag, zählt 4675 Stufen unterschiedlichster Höhe und in den Fels gekloppt! Diese Seite begeht kaum jemand und so haben wir auch die gewöhnliche Bergesruhe! Aussicht und die Felsformationen sind wunderschön und wir haben Glück mit Wetter und Sicht!
Ein alles in allem wunderbarer Tag mit Muskelkatergarantie!

 

Auch der Nebel des Grauens am nächsten Morgen mit Regen, der uns zunächst abschreckt, entwickelt sich in ein Wolkenmeer besonderer Art.

Rainhard Mai mit seinem Lied“ Über den Wolken“ hätte seine Freude gehabt! Wir haben sie auch! Echt cool, welche Ausblicke sich nochmal ergeben!

Sonne on top auf 1800m der Rest der Welt in Wolken!

 

Definitiv ein Muss für Kurzbesucher ist auf jeden Fall auch der Flying Stone, der absoluten Überblick über den Westcanyon schenkt, wenn das Wetter passt.

 

Zufrieden sind wir auch mit unserem Xihai Hotel, das wir definitiv weiter empfehlen.
Heizung und warmes Wasser garantiert!

Na und sonst….

 

Wir sind der Meinung, wer unsere Alpen kennt, na ja, muss vielleicht nicht unbedingt hierher…

nicht zuletzt da es eben doch ein paar mehr Menschen sind, die den Berg besuchen.

 

Obwohl wir nun unter der Woche hier waren, ist uns folgender Spruch gekommen:

Wer viel Menschen treffen will  kommt während  der Woche.

Wer mehr Leute treffen mag, am besten am Wochenende :-))).

 

Von China nach Deutschland

Coming soon !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Klar